Bachelorstudium

Prüfungen

Für die Prüfungen müsst ihr euch normalerweise anmelden, eine E-Mail vor Beginn des Anmeldezeitraums weist euch nochmal darauf hin. Die Anmeldung läuft über meinCampus. Über dieses Portal könnt ihr euch auch bis drei Werktage vor der Prüfung abmelden, falls ihr aus irgendwelchen Gründen nicht teilnehmen könnt oder wollt. Man nennt das „eine Prüfung schieben“. Behaltet aber im Hinterkopf, dass ihr spätestens bis zum achten Semester alle Prüfungen bestanden haben müsst, und ihr durch Schieben das Pensum in den späteren Semestern stark erhöht.

Grundsätzlich könnt ihr euch Prüfungen vorziehen, falls ihr noch Luft haben solltet. Dazu meldet ihr euch entweder über meinCampus für die Prüfung an oder geht auf den Dozenten zu.

Solltet ihr einmal durch eine Prüfung gefallen sein, seid ihr automatisch für die Wiederholung im nächsten Semester angemeldet. Es empfiehlt sich aber, das nochmal zu kontrollieren.

Hauptseminar

Das Hauptseminar ist eine Veranstaltung im sechsten Semester, in der ihr bei einem Lehrstuhl zu einem bestimmten Thema einen Vortrag haltet und euch Vorträge eurer Kommilitonen anhört. Die Lehrstühle schreiben ihre Seminarthemen meistens auf ihren Websites aus oder hängen Listen auf. Wenn euch ein Thema interessiert, dann meldet euch einfach beim Ansprechpartner vom Lehrstuhl. Sollte ein Lehrstuhl keine Themen veröffentlichen, dann fragt dort einfach persönlich nach.

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit markiert üblicherweise den Abschluss eures Bachelorstudiums. In dieser Arbeit vertieft ihr euch 8 Wochen in ein spezielles Thema eurer Wahl. Die Auswahl dieses Themas läuft analog zum Hauptseminar, achtet aber darauf, dass euer Betreuer (meistens ein Doktorand des Lehrstuhls) gut zu euch passt! Es ist außerdem hilfreich, wenn ihr regelmäßige Treffen mit eurem Betreuer ausmacht in denen ihr den Stand der Dinge präsentiert und euch Feedback holen könnt. Auf diese Weise merkt ihr schnell, wenn etwas schief läuft und könnt gegensteuern.

Wer eine Bachelorarbeit in der Industrie anfertigen möchte, der benötigt einen Betreuer an der Universität und einen Betreuer im Unternehmen. Habt ihr beide gefunden und diese akzeptieren das Thema, dann steht dem ganzen prinzipiell nichts mehr im Weg, allerdings ist das Interesse von Arbeiten in der Industrie seitens der Uni eher gering.

Industriepraktikum

Für den Bachelorabschluss wird ein Industriepraktikum von 6 Wochen Vollzeit benötig. Ihr könnt auch weniger Wochenstunden arbeiten, allerdings gibt es eine Untergrenze von 17,5 Stunden. Die Praktikumsrichtlinien stehen auf http://et.studium.uni-erlangen.de/.

Sinnvoll sind eine Kombination von Bachelor- und Masterpraktikum und/oder ein Ableisten vor Studienbeginn. Angerechnet werden Praktikanten- und Werkstudentenjobs im Ingenieurbereich.

Wer Hilfe bei der Suche nach Praktikas braucht kann sich auf http://www.alumnite.de/stellenboerse/index.php umschauen.

Sprachkurse und Softskills

Die Uni bietet ein breites Spektrum an Softskillseminaren und Sprachkursen an. Auf die Seminare werdet ihr zur Genüge per Mail hingewiesen, für Sprachen müsst ihr euch anmelden. Die meisten dieser Kurse sind kostenlos! Nähere Infos findet ihr unter http://www.sz.uni-erlangen.de/

Comments are closed.